HELGE KIRCHBERGER/CHRISTIAN STEINWENDER,
KURT PERLAK, FRANZ EDER

GRENZEN
Eine Gruppenausstellung im Rahmen von Salzburg 20.16

 

Eröffnung: Donnerstag, 28. April, 18.30 Uhr in Anwesenheit der Künstler
   
Ausstellung: 29. April bis 4. Juni 2016, Leica Galerie Salzburg

 

Zum Jubiläum „200 Jahre Salzburg zu Österreich“, zeigt die Leica Galerie Salzburg ein eigens für diese Ausstellung neu konzipiertes Projekt.
Vier Salzburger Fotografen visualisieren das Thema „Grenzen“ aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln. Herausgekommen sind spannende fotografische Serien, die einen Begriff der heutzutage in aller Munde ist sehr individuell interpretieren.

Die Künstler- ein Mix aus Autodidakten, Profi- und Hobby-Fotografen

Helge Kirchberger/ Christian Steinwender

Der professionelle Fotograf Helge Kirchberger zählt unter anderem BMW, Red Bull oder Swarovski zu seinen Kunden. In der Leica Galerie Salzburg präsentiert er eine Kombination aus Bildern und Installationen. In dieser Serie werden die Grenzen, die ihren Ursprung in unseren Köpfen haben, aufgelöst.
In Zusammenarbeit mit Christian Steinwender (Grafiker und Künstler aus Salzburg) portraitierten sie bekannte Persönlichkeiten (wie Elke Winkens, Anna Fenninger, Roland Trettl, uvm). Die Aufnahmen wurden auf Nebelwolken projiziert und der  Augenblick des sich Veränderns und Auflösens fotografisch festgehalten.

Kurt Perlak - der analoge Fotokünstler – Serie „Unsichtbare Grenzen“

Der Salzburger Fotograf machte sich auf die Suche nach Grenzen, die unser alltägliches Leben bestimmen. In erster Linie fand er dabei unsichtbare Grenzen, die meist nur auf Informationen basieren. Durch Gegenüberstellungen von Textfragmenten hat er einen Weg gefunden, einige dieser unsichtbaren Grenzen darzustellen.

Franz Eder - der Autodidakt:

Schon als Teenager fotografierte er gerne, seit 2011 intensivierte er sein Hobby.
Seine Salzburgerischen-schwarz-weiß-Motive entfalten ihr volles Potential durch den Titel des jeweiligen Bildes. Das Bild, in Verbindung mit dem Titel, regt zum Schmunzeln an und bringt dem Betrachter zum Nachdenken. Der Betrachter wird so, durch die individuelle Auslegung ein Teil des Kunstwerks und kann seine eigenen persönlichen Grenzen erfahren.

Alle drei Künstler fotografierten mit Leica Kameras.
Die Bilder sind in limitierter Stückzahl über die Leica Galerie Salzburg erhältlich.

Mit freundlicher Unterstützung von Salzburg 20.16



SAVE THE DATE: Am 12. Mai wird die Ausstellung um einen Künstler temporär erweitert. Der Fotograf Michael Sobotka präsentiert eine Fotografische Reise zu den tatsächlichen Grenzen, welche aktueller nicht sein könnte. Weitere Infos erhalten Sie bald über unseren Newsletter und finden Sie hier auf unserer Homepage.

   

 

Für Rückfragen und Bildmaterial steht Ihnen Fr. Lisa-Alessandra Kutzelnig per Mail unter salzburg@leica-galerie.at und telefonisch unter (+43) 0662/875254 bzw. 0664/4088313 gerne zu Verfügung.

 

 

 
Workshops & Events